Reisen 2018

 

 

Leserreise für die Zeitschrift Antike Welt nach Jordanien und Israel

 

Das Tote Meer ist Mittelpunkt einer faszinierenden Kulturlandschaft mit einer hohen Dichte an archäologischen und historischen Monumenten. Sie spiegeln eindrucksvoll die abwechslungsreiche Geschichte dieser Region wider. Wichtige Stätten befinden sich in Jordanien und im südlichen Israel. In Jordanien ragen die Denkmälder der Zeit der Nabatäer heraus. Wie Israel ist das Land am Jordan Schauplatz bekannter biblischer Erzählungen. Und von Amman bis Jerusalem begegneten uns Geschichte und Gegenwart der drei großen Religionen Judentum, Christentum und Islam. Wir lernten eine Vielzahl einheimischer und fremder Kulturen kennen, die sich in der Antike in einem außerordentlich produktiven Spannungsverhältnis befanden.

Kreta Spezial

Auf Kreta entstand im 2. Jahrtausend v. Chr. mit den Minoern die erste europäische Hochkultur. Sie bauten Paläste, beherrschten das Meer und entfalteten eine beeindruckende Zivilisation. Später waren es Griechen, Römer und Byzantiner, die der Insel ihren Stempel aufdrückten. Die vielfältigen Spuren, die jene antiken Protagonisten hinterließen, standen im Mittelpunkt dieser besonderen Reise.

Sie widmete sich bekannten, vor allem aber vielen weniger bekannten Stätten, die von der Größe und der Bedeutung Kretas und seiner einzigartigen kulturellen Entwicklung in der Antike zeugen. Zusammen genommen ergeben sie das faszinierende Bild einer spannenden und eindrucksvollen Geschichte mit ungewöhnlichen Einblicken in das Leben der antiken Kreter von der minoischen bis in die byzantinische Zeit. Einer der schönsten Plätze wurde auf einer Bootsfahrt entlang der Südküste erkundet.

Leserreise für die Zeitschrift Antike Welt nach Sardinien

Mit einer Küstenlänge von fast 2000 Kilometern ist Sardinien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Imposant ist die Zahl der archäologischen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, die die spannende Geschichte der Insel in der Antike eindrucksvoll dokumentieren. Herausragend sind die prähistorischen Nuraghen, die Kultstätten der Punier und die Städte aus der Römerzeit. Dazu kommen traumhafte Sandstrände, azurblaues Meer, zauberhafte Küstenstädtchen, unberührte Naturlandschaften, quirliges Großstadtleben und Jahrhunderte alte Hirtentraditionen. All dies machte unsere Reise nach Sardinien zu einem unvergesslichen Erlebnis der ganz besonderen Art.

 

Leserreise für die Zeitschrift Antike Welt nach Britannien

 

Nach dem großen Erfolg unserer Britannien-Leserreise im Jahr 2017 sind wir ein zweites mal nach Britannien gefahren. Wichtige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das British Museum in London oder die römische Villa Chedworth waren wieder dabei. Das Programm wurde aber ergänzt durch einige neue Sehenswürdigkeiten wie den römischen Tempel Jordan Hill oder das Tintagel Castle in Cornwall. Somit eignete sich diese Reise sowohl für „Neulinge“ als auch für „Wiederholungstäter“. All diese Stätten erzählten die Geschichte von den ersten Eroberungsversuchen Caesars über die Errichtung der gewaltigen Limesanlage bis hin zum Ende der römischen Provinz in der Spätantike und dem Fortleben unter den Normannen.