Reisen 2019

Reise nach Ägypten

 

Ägypten ist nach einem berühmten Ausspruch des griechischen Schriftstellers Herodot ein „Geschenk des Nils“. Wie an einer Kette reiht sich Denkmal an Denkmal am längsten Fluss der Welt. Seit Jahrhunderten wandeln hier Besucher auf den großartigen Spuren der Geschichte und der Zivilisation und treten in die Fußstapfen großer Persönlichkeiten der Weltgeschichte. Die Ägypter bezeichnen ihr Land stolz und zu Recht als „Wiege der Zivilisation“. Den alten Pharaonen folgten Perser, Griechen, Römer, Byzantiner und Araber und alle haben ihre Spuren im Land hinterlassen.

Reise entlang der Via Iulia durch Südfrankreich

 

Von Marseille nach Marseille – und dazwischen eine beeindruckende Reihe von Monumenten und Denkmälern in einer der faszinierendsten Kulturlandschaften Europas. Die Reise nach Südfrankreich bot in den Städten, in der Landschaft und in modern gestalteten Museen herausragende Zeugnisse aus der Zeit der Kelten, Griechen und Römer. Die Römer sind es auch gewesen, die mit der Via Iulia Augusta eine wichtige und in der Antike viel genutzte Straßenverbindung herstellten, die von Arles bis zur ligurischen Küste führte. Von der Straße selbst gibt es heute nur noch wenige Reste. Doch ist ihr Verlauf so gut bekannt, dass sie für einen Teil der Reise Gelegenheit bot, direkt auf den Spuren der Römer zu wandeln.

Reise nach Epirus

 

Epirus ist der antike Name einer Landschaft im Nordwesten Griechenlands. Im Osten wird sie von Makedonien und Thessalien, im Westen von der Adria begrenzt.Wir entdeckten auf dieser Reise ein noch weitgehend unbekanntes Griechenland mit faszinierenden archäologischen und historischen Stätten. Dazu kamen malerische Städte und Orte und grandiose Landschaften. Es bestand auch die Gelegenheit, den berühmtesten Sohn von Epirus zu würdigen: den legendären König Pyrrhos, der durch seine Siege in Italien Ruhm erlangte. Abgerundet wurde die Reise durch Abstecher zum Orakel von Delphi und der in der Antike zeitweilig sehr bedeutenden Stadt Theben mit ihrem neu eröffneten Archäologischen Museum.

Reise nach Irland

Irland bietet außergewöhnliche landschaftliche Erlebnisse. Aber auch geschichtlich und kulturell hat die grüne Insel viel zu bieten. Aus prähistorischer Zeit und aus der Epoche der Kelten stammen faszinierende Mythen, fantasievolle Sagen und unzählige steinerne Zeugnisse. Im Mittelalter waren es die Wikinger, die auf der Insel ihre ganz eigenen Spuren hinterließen. Klöster und Klosterruinen zeugen bis heute von der Bedeutung der Kirche, Burgen und Schlösser von der Macht eines stets selbstbewussten irischen Adels, der sich in langen Kämpfen die Unabhängigkeit von der britischen Krone sicherte. Es war eine spannende Reise durch ein Land der ganz besonderen Art.

Reise nach Serbien

Serbien ist ein Land mit einer reichen Vergangenheit, einer Fülle beeindruckender historischer Monumente und einer faszinierenden Landschaft. In den letzten Jahren haben intensive archäologische Forschungen, umfassende Aktivitäten der Denkmalpflege, die moderne Ausgestaltung von Museen und die Entwicklung einer touristischen Infrastruktur dafür gesorgt, dass die Kulturschätze des Landes unter sehr guten Rahmenbedingungen erforscht werden können. Der zeitliche Bogen erstreckte sich von den prähistorischen Kulturen über die Römer und die mittelalterlichen Serben bis hin zu den türkischen Osmanen. Einen Höhepunkt bildete eine Fahrt auf der Donau zum Eisernen Tor, direkt entlang der Grenze Serbiens zu Rumänien.

Reise nach Marokko

In Marokko befindet sich das Fremde ganz in der Nähe. Die alten Königsstädte Fes, Meknes, Marrakech und Rabat sind die lebendige Verkörperung vergangener Monarchien und des Königtums der Gegenwart. Wir begegneten den schönsten Bauwerken und Kunstschätzen der westislamischen Kultur. Die Medinas, Basare und Märkte sind voll pulsierenden Lebens. Fremde Düfte, Gaukler, Schlangenbeschwörer und Wasserträger haben uns verzaubert. Mittelmeer und Atlantik, Abendland, Afrika und Orient bildeten eine bunte Welt von großer Faszination. Wir erlebten auf dieser Reise die Schönheit des Atlasgebirges, malerische Oasen und die goldenen Dünen der Sahara sowie die gastfreundlichen Menschen, die jeden Besucher willkommen heißen.