Reisen 2018 und 2019

Im Mai bereisen wir die antiken Stätten von Sardinien und im Juni geht es ein zweites Mal ins römische Britannien. Im Oktober haben wir eine ganz besondere Reise nach Kreta geplant. Und im November besuchen wir mit der Basilikata den äußersten Süden von Italien. Das Jahr 2019 beginnen wir mit einer Reise nach Ägypten.

 

Bei den einzelnen Reisen finden Sie jeweils ein kurzes Programm. Die Anmeldung ist dann über die angehängten Anmeldeformulare direkt bei den jeweiligen Reisebüros möglich, die für uns die Organisation übernommen haben.

 

Leserreise für die Zeitschrift Antike Welt nach Ägypten

12.-23. März 2019

Ägypten ist nach einem berühmten Ausspruch des griechischen Schriftstellers Herodot ein „Geschenk des Nils“. Wie an einer Kette reiht sich Denkmal an Denkmal am längsten Fluss der Welt. Seit Jahrhunderten wandeln hier Besucher auf den großartigen Spuren der Geschichte und der Zivilisationund treten in die Fußstapfen großer Persönlichkeiten der Weltgeschichte.

Die Ägypter bezeichnen ihr Land stolz und zu Recht als „Wiege der Zivilisation“. Den alten Pharaonen folgten Perser, Griechen, Römer, Byzantiner und Araberund alle haben ihre Spuren im Land hinterlassen. Willkommen bei einer faszinierenden Reise in ein sagenumwobenes Land voller Kontraste zwischen Gestern, Heute und Morgen!

Einen detaillierten Reiseverlauf sowie Anmeldeformulare finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken:

Basilikata und Kalabrien

17.-25. November 2018

Diese attraktive Reise führt in den äußersten Süden Italiens und präsentiert zwei faszinierende Landschaften. Die Basilikata ist die ursprünglichste Region Italiens. Deutlich spürbar ist bis heute die Prägung durch die Griechen, die hier zahlreiche Städte gründeten. Auch die Römer, Byzantiner und Normannen hinterließen hier ihre eindrucksvollen Spuren.

Kalabrien liegt an der Spitze des italienischen Stiefels. Diese Region ist die Wiege der Kultur der von den antiken Griechen geprägten Magna Graecia und Heimat vieler historischer Siedlungen. So erwartet Sie hier ein großes Angebot an Kirchen, Klöstern, Burgen, Palästen und geschichtsträchtigen Orten, an denen noch heute jahrhundertealte Lebensformen gepflegt werden.

Einen detaillierten Reiseverlauf sowie Anmeldeformulare finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken:

Leserreise für die Zeitschrift Antike Welt nach Britannien II

3.-12. Juni 2018

Nach dem großen Erfolg unserer Britannien-Leserreise in diesem Jahr, möchten wir im nächsten Jahr eine Fortsetzungsreise ins römischen Britannien anbieten. Wichtige Sehenswürdigkeiten, wie z.B. das British Museum in London oder die römische Villa Chedsworth werden wieder besucht.

Das Programm wird aber ergänzt durch neue Sehenswürdigkeiten wie den römischen Tempel Jordan Hill oder das Tintagel Castle in Cornwall. Somit eignet sich diese Reise sowohl für „Neulinge“ als auch für „Wiederholungstäter“. All diese Stätten erzählen die Geschichte von den ersten Eroberungsversuchen Caesars über die Errichtung der gewaltigen Limesanlage bis hin zum Ende der römischen Provinz in der Spätantike.

Einen detaillierten Reiseverlauf sowie Anmeldeformulare finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken:

Leserreise für die Zeitschrift Antike Welt nach Sardinien

22.-31. Mai 2018

Ausgebucht!

Mit einer Küstenlänge von fast 2000 Kilometern ist Sardinien die zweitgrößte Insel im Mittelmeer. Imposant ist die Zahl der archäologischen und kulturhistorischen Sehenswürdigkeiten, die die spannende Geschichte der Insel in der Antike eindrucksvoll dokumentieren. Herausragend sind die prähistorischen Nuraghen, die Kultstätten der Punier und die Städte aus der Römerzeit.

Dazu kommen traumhafte Sandstrände, azurblaues Meer, zauberhafte Küstenstädtchen, unberührte Naturlandschaften, quirliges Großstadtleben und Jahrhunderte alte Hirtentraditionen. All dies macht eine Reise nach Sardinien zu einem unvergesslichen Erlebnis der ganz besonderen Art.

Einen detaillierten Reiseverlauf sowie Anmeldeformulare finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken:

Kreta Spezial

1.-12. Oktober 2018

Ausgebucht!

Auf Kreta entstand im 2. Jahrtausend v. Chr. mit den Minoern die erste europäische Hochkultur. Sie bauten Paläste, beherrschten das Meer und entfalteten eine beeindruckende Zivilisation. Später waren es Griechen, Römer und Byzantiner, die der Insel ihren Stempel aufdrückten. Die vielfältigen Spuren, die jene antiken Protagonisten hinterließen, stehen im Mittelpunkt dieser besonderen Reise.

Sie widmet sich bekannten, vor allem aber vielen weniger bekannten Stätten, die von der Größe und der Bedeutung Kretas und seiner einzigartigen kulturellen Entwicklung in der Antike zeugen. Zusammen genommen ergeben sie das faszinierende Bild einer spannenden und eindrucksvollen Geschichte mit ungewöhnlichen Einblicken in das Leben der antiken Kreter von der minoischen bis in die byzantinische Zeit. - Die Zahl der Teilnehmer ist auf 15 begrenzt, weil einige Orte am besten mit einem Kleinbus zu erreichen sind. Einer der schönsten Plätze wird auf einer Bootsfahrt entlang der Südküste erkundet.

Einen detaillierten Reiseverlauf sowie Anmeldeformulare finden Sie, wenn Sie auf diesen Link klicken:

Kreta Spezial.pdf
PDF-Dokument [868.9 KB]